Verkündung: Ich bin zum 2. Mal schwanger!

Juhuuu ich freue mich soo es euch endlich mitteilen zu können, denn die letzte Zeit hat es sich schon etwas wie ein kleines Versteckspiel angefühlt und ich muss ehrlich sagen, es ist echt nicht mehr leicht gewesen, es zu verstecken! 

Wer es noch nicht weiß, mein Bauch hat durch meine erste Schwangerschaft sehr gelitten! Ich habe mit meinem 1.60 m groß ein 52 cm und 3780g schweres Kind auf die Welt gebracht. Mein Bauch war damals schnell überdimensional groß, sodass Familie, Freunde und Fremde oft sehr überrascht waren und von Zwillingen ausgegangen sind. Letztendlich sind eine extreme Rektusdiastase (Verschiebung der Bauchmuskeln) mit fast 20 cm und zwei Bauchdeckenbrüche geblieben. Dazu kam eine sehr dünne Bauchdecke, sodass ich mich schnell daran gewöhnen musste, meinen Darm direkt unter der Haut bewegen zu sehen. Es folgte ein Ärztlicher Marathon, bei dem sich alle Ärzte jedoch schnell einig waren und mir rieten die notwendige Operation, die ich in Zukunft einmal machen müsste, nach Abschluss der Kinderplanung zu legen. Das war also der Stand mit dem ich in die 2. Schwangerschaft hineingegangen bin und unter diesen Voraussetzungen wuchs mein Bauch unfassbar schnell. Zugegeben: ich hatte wie auch in meiner 1. Schwangerschaft wieder Mal extremen Hunger, der mich sehr schnell die Kilos zu mir nehmen lies. Durch meine dünne Bauchdecke und der damit etwas geringere Halt wurde ich bereits jetzt schon angewiesen regelmäßig einen Medizinischen Bauchgurt zu tragen, der mir zusätzlichen Halt gibt. Dieser wird in meinem Fall von der Krankenkasse übernommen und zugegeben, ich habe schon etwas Sorge wie sich mein Bauch noch entwickeln soll zum Ende der Schwangerschaft. 

Um euch eine kurze Vorstellung zu geben: ich sehe jetzt in Woche 14 so schwanger aus wie manche erst im 7. Monat, aber das ist okay so! 

Ansonsten habe ich die ersten Monate super überstanden. Es ging mir außer der extremen Heißhunger Attacken, die mich meine komplette gesunde Ernährung über Bord werfen lies, sehr gut. Ich hatte mal hier oder da einen Tag mit mehr Müdigkeit und ich hatte keine Lust mehr auf Dinge, die ich liebe, wie z.B Kaffee. Aber ansonsten hatte ich so gut wie keine Übelkeit oder Probleme mit Gerüchen und ich war auch generell extrem entspannt. Ich muss aber auch sagen, ich war diesmal gut gewappnet und habe etwas richtig gutes für mich rausgefunden

1.VITAMIN B hilft gegen Übelkeit!

2. Magnesium hilft gegen Verspannungen, Rückenschmerzen, Unruhe etc. 

Diese beiden Vitamine habe ich zusammen mit Vitamin D, C, Jod und Selen regelmäßig genommen und am deutlichsten von allen gespürt!

Es gab einen Moment, wo mir tatsächlich übel war und ich googelte einfach schnell und stieß schnell auf die Info, dass ein Vitamin b Komplex gegen Schwangerschaftsübelkeit helfen kann. Ich nahm es direkt und nicht mal 5 Minuten später war die Übelkeit direkt komplett weg. Seitdem nahm im Vitamin B regelmässig und hatte nie wieder dieses Übelkeitsgefühl! 

Bei Magnesium habe ich schon in der 1. Schwangerschaft rausgefunden, dass es mein absoluter Retter war und dass ich um einiges mehr nehmen musste, als die angegebene Tagesdosis. Diesmal wollte ich mir Leid ersparen und viel früher mit der Einnahme beginnen. Ich nehme es nach Gefühl über den Tag verteilt meist so 2, manchmal 3x und damit fahre ich wirklich super! 

Ich freue mich total diese 2. Reise wieder mit euch zu teilen und zu gehen und bin unglaublich gespannt! Ist denn jemand von euch auch gerade dabei und habt ihr vielleicht diesbezüglich Themenwünsche? Schreibt es mir gerne in die Kommentare! 

_________________________________

Blogpost enthält Affiliatelinks

You may also like

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.