Zeichen, Tod und Übernatürliches

In der heutigen Folge verlassen wir die Standardthemen und gehen in einen Bereich, der uns fasziniert und den wir uns nicht immer erklären können. Ich erzähle euch, welche Erfahrung ich mit dem Thema Zeichen gemacht habe und wie ich das Thema Tod in der heutigen Gesellschaft sehe.

2 Kommentare

  • Hey Luana! Ich liiiiiebe deine Podcastfolgen nehme einfach bei jeder Folge etwas mit und kann mich damit immer identifizieren zum Thema übernatürliches muss ich dir auch eine krasse Story erzählen. Meine Eltern wollten ein Baby bekommen und brauchten 2 Jahre bis dieser Wunsch in Erfüllung ging. Meine Uroma war im Krankenhaus und auch schon ein wenig Dement. Meine Uroma rief einen Tag meine Mutti an und meinte zu ihr das sie sich total freut das sie schwanger ist. Meine Mutter war total verwundert weil sie war nicht schwanger und verneinte das auch aber meine uroma blieb dabei und meinte meine Mutter hatte sie doch angerufen und ihr das mitgeteilt. Meine Mutter dachte sich nichts dabei. Paar Tage später verstarb sie und eine Woche später machte meine Mutter einen Schwangerschaftstest und war schwanger mit meiner Schwester. Seit dem sagen wir immer das die Seele meiner Uroma in meiner Schwester ist wer weiß das schon aber das kann doch alles kein Zufall sein
    Mach weiter so und schöne Grüße ♥️

  • Großartig liebe Luana Theodora!

    Tausend Dank fürs Teilen, hat mich sehr berührt.

    Ich war beim Anhören Deines Podcasts gerade in einer herausfordernden “Klarheitskrise” und habe unter Tränen um Zeichen gebeten.

    Und dann kamen gleich drei Zeichen hintereinander, über Straßen-Schilder und Auto-Kennzeichen, die mich massiv auf meinem Weg bestärkt haben.

    Vielen Dank für die Inspiration.

    Was mich auch sehr angesprochen hat, ist was Du im Podcast von Rafael zu den drei Fragen geantwortet hast, in die Richtung würde ich gerne eine Bewegung gründen, aus Menschen die:

    1) das Buch “Gespräche mit Gott” weiterempfehlen können

    2) die der Meinung sind, das nur noch Menschen, die das Herz geöffnet haben, in einflussreiche Positionen kommen sollten

    3) und die sich mit allen Menschen verbünden wollen, die irgendwo dieses Gefühl spüren, zusammen mit ihren Kindern diesen Planeten langfristig zu einem besseren Ort zu machen.

    Mir wurde auch noch von meinen medialen Beratern mitgeteilt, dass wir bis Ende des Jahres 40.000 solcher Menschen erreichen können.

    Wenn Du magst, können wir das ganze gerne mal persönlich besprechen.

    Ich bin aktuell in Rheineck in der Schweiz, circa 222 Kilometer von Ascona entfernt.

    Eine Freundin von mir macht auch Geburtsvorbereitungs-Kurse und Coaching für eine sanfte und optimal gelassene Geburt, das wäre für Dich vielleicht auch interessant.

    Danke dass es Dich gibt,
    sei gesegnet,
    Shogun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.