Dezember Pause und das Jahr 2015

Meine Lieben, hier kommt mal ein etwas persönlicher Post. Und zwar habe ich im Dezember nicht mehr viel von mir hören lassen. Meine Sylvesteroutfitreihe hat sich nicht mehr erweitert und auch mein Geschenkeguide, (der eigentlich für Weihnachten geplant war) hing so etwas verloren in der Luft.. Das tut mir Leid!

Der Grund war, dass Anfang Dezember ein familiärer Vorfall passierte, der uns alle ziemlich aus dem Alltag riss und uns in einen sentimentalen Zustand versetzte. Zum Glück sind mein Mann und ich so flexibel selbst zu bestimmen, wann wir arbeiten und nahmen uns den Dezemeber eine Pause für uns selbst. Kurzfristig änderten wir unsere Sylvesterplanung von Feiern auf ruhig zusammen Zuhause verbringen. Wir waren sehr viel mit uns selbst und unseren Gedanken beschäftigt. Aber es ist auch wichtig sich mit seinen eigenen Ängsten und seiner Trauer zu beschäftigen um diese Themen zu verarbeiten und den Umgang damit zu lernen..

Natürlich habe ich dann nicht mehr nach einem Sylvesteroutfit geschaut bzw. mich in irgendeinerweise diesen Themen gewidmet. Unsere Weihnachtstage mit der Familie waren sehr bessinlich und wir genossen es zusammen zu sein.

Daher habt ihr insbesondere hier nicht viel von mir gehört. Ich hoffe (und denke auch) ihr habt dafür Verständnis.


 

Das Jahr 2015

Der Jahreswechsel ist daher leicht an mir vorbei gezogen und das wollte ich jetzt mal nachholen. Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen! Ich möchte allen Danken, die mich so tatkräftig unterstützt haben. Über jede liebe Nachricht und über alle lieben Kommentare habe ich mich unheimlich gefreut und neue Energie geschöpft! Und das möchte ich euch unbedingt zurück geben.

Ich blicke auf 2015 als ein erfolgreiches Jahr zurück mit viele Höhen und Tiefen, die aber auch immer dazu gehören. In diesem Jahr habe ich mich selbst viel entwickelt und angefangen Dinge anzupacken, die ich immer im Kopf hatte.

Anfang 2015 durfte ich mich endlich als erfolgrieiche BWL Studentin auszeichnen lassen. Immerwieder habe ich gezweifelt, das Studium wirklich abzuschließen.

Innerhalb eines Jahres habe ich über 125K Abonnenten auf Instagram dazu gewinnen dürfen. Ich habe mich allen  meinen Zwängen und Erwartungen an mich selbst gelöst und mich Selbstständig gemacht, was für mich persönlich ein großer Schritt war. Ich habe mich dem Projekt Onlineshop gewidmet und diesen Mitte/Ende des Jahres eröffnet. Seit Mitte des Jahres durfte ich auch mit meinem Blog  in verschiedene Programme eintreten und mit tollen Marken zusammen arbeiten. Ich wurde das erste mal auf der Fashionweek Berlin persönlich von großen Marken eingeladen, um einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen und bin zwei Tage später über die Modemessen als Einkäuferin für meinen Shop gelaufen. Ich musste mich aber auch mit elendigen Steuerthemen auseinandersetzen und lernte im IT Bereich sehr viel dazu.

Ich habe fast täglich Neues über das Thema Influencer erfahren und kennengelernt. Ich wurde als Influncergast auf die Inreach eingeladen und durfte viele bekannte Gesichter kennenlernen und mit ihnen tolle Gespräche führen. Verschiedene Projekte kamen auf meinen Tisch, und ich musste als chaotischer Mensch lernen, dass Organisation und Planung bei meiner Arbeit eine grundbasis sind.

Wir haben uns außerdem das ganze Jahr Gedanken über die Renovierung unseres neuen Zuhauses gemacht. Letztendlich handelt es sich dabei um ein sehr großes Projekt, was im Oktober gestartet ist und ca 1/2 Jahr dauert. Zudem durfte ich in diesem Jahr  so tolle Mädels kennenlernen, die ich bereits als sehr gute Freundinnen bezeichne.

Auch wenn ich auf das Jahr 2015 einerseits glücklich zurück schaue, gab es natürlich auch Tage an denen ich den Kopf hängen ließ und von Zweifel überkommen wurde. Tage an denen ich meinen Fokus verloren hatte und meine Aufmersamkeit Dingen schenkte, die mich runter zogen. Momente, in denen ich nur existierte und nicht lebte. Ereignisse, die mich aus dem Gleichgewicht warfen, mich ärgerten und wütend machten oder einfach nur schockierten. Aber auch diese Tiefs gehören dazu und sind sogar wichtig, damit wir schöne Tage von schlechten unterscheiden. Manchmal müssen wir den Meeresboden mit den Füßen berühren um uns davon abstoßen zu können. Manchmal ist es genau diese Frustration , die uns Kraft gibt zu Handeln und aus unangenehmen Lebensumständen zu lösen.

In diesem Jahr möchte ich hier auf sowas viel mehr eingehen  und euch dabei unterstützen EURE Ziele zu erreichen. Woher bekommt man seine Energie und Motivation und welche Rolle spielen Disziplin und Gewohnheit? Außerdem möchte ich euch etwas mehr an meinem Privatleben teilhaben lassen und euch mehr von Erlebnissen und Erfahrungen erzählen..ich habe noch viele viele Dinge im Kopf und so einige werde ich in 2016 anpacken.

Ich hoffe ihr freut euch genauso wie ich darauf!

Ich wünsche allen ein frohes und erfolgreiches Jahr 2016!

 

 

 

You may also like

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen