Meine Top 10 Tipps für den Herbst 🍁

Der Herbst ist für mich die Phase, in der ich mich modisch am allermeisten ausleben kann. Im Herbst kann man die ganzen wunderschönen Mäntel tragen, das Outfit mit einer Mütze oder einem Hut aufpeppen und die kuscheligen Stunden bei Kerzenschein genießen. Für den Herbst gibt es outfitmäßig so viele Variationen, weshalb ich den Herbst auch so sehr liebe und euch in diesem Beitrag meine Top 10 für den Herbst vorstellen möchte.

 

Tipp 1:  Overknees

Wenn ich mich im Herbst in Schale werfen möchte, liebe ich es, Overknees zu tragen. Und dabei sind Overknees an sich nicht mit einem komplizierten Outfit verbunden. Man zieht einfach eine Strumpfhose an, zieht die Overknees darüber und kann sich gefühlt jeden langen Strickpulli anziehen. Aber auch Sommerkleider mit einer langen Strickjacke für den Herbst lassen sich mit Overknees zu einem stylischen Herbstlook toll umstylen. Overknees gehören daher für mich definitiv zum Herbst dazu.

 

Tipp 2: Schlichte klassische gemütliche Boots

Aber auch die klassischen gemütlichen Boots gehören für mich deifinitv in meine Top 10 für den Herbst – wobei sie bei mir meistens auch einen kleinen Absatz von ungefähr 5 – 7 cm haben. Für mich sind solche Boots wirklich gemütlich und wenn ich mir überhaupt keine Gedanken machen möchte und nur zur Arbeit oder ins Büro gehe, dann gehen diese Boots immer, passen auch irgendwie immer und sehen wirklich gut aus. Flache Boots trage ich natürlich auch, meistens dann im Nietenstil.

 

Tipp 3: Roter Lippenstift und Bronzer für das herbstliche Make-up

Roter Lippenstift ist eigentlich wie für den Herbst gemacht. Zurzeit nutze ich gerne verschiedene Töne von Mac, die ich euch hier auch verlinkt habe. Im Herbst lasse ich außerdem beim Make-up im Gegensatz zum Sommer den Highlighter eher weg und benutze Bronzer, um so ein bisschen das Gesicht aufzuwärmen.

 

Tipp 4: Schal

Nicht nur im Winter, sondern auch im Herbst trage ich gerne einen warmen kuscheligen Schal. Für mich ist der perfekte Schal nicht zu groß und nicht zu klein, einfach ein klassischer Schal in beige oder grau.

 

Tipp 5: Riesentasche

Ich bevorzuge besonders im Herbst noch größere Taschen, da im Herbst irgendwie alles größer ist – die Mäntel sind größer, ich trage „größere“ Schuhe und ich habe meistens einen Schal dabei. Und ich liebes es, wenn ich einfach alles in meine große Tasche reinschmeißen kann. Daher sind für mich richtige Shopper-Bags, die wirklich groß sind, genau das Richtige für den Herbst.

 

Tipp 6: Kerzen

Zur dunklen Jahreszeit habe ich gerne viele Duftkerzen und auch gerne Windlichter an. Ich liebe es, wenn es nach Kerzenduft riecht, wenn ich nach Hause komme oder ins Badezimmer gehe. Und da ich im Herbst relativ viel zu Hause bin, mag ich das besonders gern.

 

Tipp 7: Selbstbräuner fürs Gesicht

Ich bräune nie mein Gesicht, aber damit mein Gesicht im Herbst und auch im Winter nicht müde aussieht, nutze ich gerne den Selbstbräuner von Clarins, um einfach frischer auszusehen. Daher nutze ich den Selbstbräuner gerne in den dunkleren Jahreszeiten und mische mir alle drei Tage etwas davon morgens in meine Tagescreme. Ich fühle mich dann gleich viel fitter und sehe dann auch gleich wieder frischer im Gesicht aus. Hierzu passt dann der rote Lippenstift natürlich auch sehr gut.

 

Tipp 8: Nagellacktöne für den Herbst

Ich probiere gerade auch einige Farbtöne aus, die zum Herbst passen. Hierbei teste ich verschiedene Rottöne, vor allem Beerentöne passen zu den Herbstlaubfarben, am liebsten nehme ich zurzeit die Nr. 516 von Essie. Außerdem pflege ich 1-bis 2-mal die Woche abends beim Serienschauen meine Nägel. Hierfür nehme ich mir 30 bis 45 Minuten Zeit wo ich nichts anderes mache und das Ergebnis kann optisch absolut mit Gelnägeln mithalten. 🙂

 

Tipp 9: Mützen, Hüte, Stirnbänder

Mützen, Hüte, Stirnbänder gehören zu dem Herbst und dunkleren Jahreszeiten definitiv dazu und können Outfits zudem super aufpeppen. In diesem Jahr liegen vor allem Baker Boy Mützen sehr im Trend. Ich trage aber auch gerne Wollmützen, Stirnbänder oder ganz klassisch einen Hut.

 

Tipp 10: Stricken

Ich habe mich von den Interior-Seiten so sehr inspirieren lassen und habe immer wieder diese dicken Strickdecken auf den Betten oder auf den Sofas gesehen und ich fand die so so cool und habe die auch auf manchen Seiten gefunden, aber immer nur zum Pries von 300 bis 400 €.. und meistens waren diese dann sogar noch ausverkauft. Also habe ich mich kurzerhand entschlossen, einfach selber stricken zu lernen und mir so eine Decke einfach selbst zu stricken!!! 😀 Ich weiß nicht inwiefern das dann klappt, aber meine erste Strickstunde habe ich schon eingelegt. Meine Freunde nennen mich jetzt auch kleine Omi, weil ich tatsächlich anfange, zu stricken. Aber ich finde es super cool und ich habe einfach Lust für meine Familie und Freunde zu stricken. Meine eine Freundin bekommt zum Beispiel bald ein Baby und ich habe echt Bock, für sie kleine Sachen zu stricken. Deswegen habe ich mir gedacht: Im Herbst ist man sowieso nicht so viel draußen und deshalb lege ich mir ein neues Hobby zu – stricken! Ich werde also versuchen, diesen Herbst richtig Stricken zu lernen!

http://www.instyle.de/fashion/machs-dir-selbst-xxl-kuscheldecken-stricken-ganz-ohne-nadeln

Merken

You may also like

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen