Kategorie: Fitness

Fitnessupdate – Jan’16

Im Dezember 2015 habe ich gemerkt, dass es bis zum Urlaub schleunigst Zeit wird, so langsam aber sicher wieder in die Sommerform zu kommen. Einige von euch haben gefragt, wie meine Routine aussieht und worauf ich genau achte.


 

Fitness

Ich mache 2-3x die Woche Sport mit einer Trainerin. Wenn Motivation und Disziplin beim Sport nicht mehr so groß geschrieben wird, kann es helfen einige Stunden mit einem Trainer zu machen. Zumindest bis man langsam die Gewohnheit bekommt Sport zu treiben. Ich habe bisher erst ca. 8 Stunden bei ihr gemacht, aber merke einen deutlichen Unterschied zu jedem mal. Bei meinen ersten Trainings bei ihr, brauchte ich ständig Pausen in denen ich mich auf den Boden legteund die Beine hebte. Mein Kreislauf war komplett überfordert und selbst noch nach dem Sport war mir etwas übel. Aber ca. seit der 4./5. Trainingsstunde merke ich schon, dass meine Ausdauer zurück kommt, mein Kreislauf stabil ist und die Pausen weniger werden.

Wir haben auch gemerkt, dass es bei mir besser funktioniert Nachmittags zu trainieren. Morgens schwächel ich immer viel mehr.

Ziel

Mein Fokus liegt auf Bauch, Beine Po – wie so häufig. Ich möchte an diesen Stellen gerne mehr Muskeln aufbauen, aber nicht unbedingt abnehmen. Daher messe ich auch keine Zahlen, wieviel ich aktuell wiege und wieviel ich wiegen möchte! Es würde gar nicht wirklich Sinn machen, da Muskeln ja auch mehr als Fett wiegen.

Ernährung

Also ich achte auf die Ernährung, aber ich übertreibe es auch nicht. Da ich morgens nie viel Essen brauche, gibt es hier für mich immer einen Shake. Mittags esse ich eigentlich immer das was auf den Tisch kommt – ausgewogen aber auch selten mal etwas frittiertes oder Kohlenhydrate. Abends versuche ich auch so gut wie möglich gesund zu Essen. Zwischendurch gibt es bestenfalls Nüsse, aber wenn ich es mal nicht schaffe auch selten mal Süßigkeiten.

Hauptäschlich verzichte ich aber schon viel mehr auf Süßes und Ungesundes. Auch Weizen- und Pastaprodukte habe ich sehr weit runtergreschraubt. Bei Nudeln greife ich dann immer auf Dinkelnudeln zurück.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen