Kategorie: Beauty

Meine Tipps zum BLACK FRIDAY 2016

Meine Lieben, es ist wieder soweit! BLACK FRIDAY!!

Wie letztes Jahr habe ich ein paar Shops und Rabatt Codes für euch rausgesucht. Schaut einfach mal rein.

Hier findet ihr mega Rabatte!! 

  • adidas – 20% Rabatt auf fast alles + gratis Versand gültig mit Code: CYBER20
  • asos – 20% Rabatt auf alles, gültig mit Code: GOGOGO
  • AboutYou – bis zu 40% Rabatt auf 75.000 Artikel + Versandkostenfrei, kein Code notwendig
  • Christ – 50% auf ausgew. Marken + 20% Rabatt auf Eigen- und Fremdmarken, gültig mit Code: HM86-KK32-BR99
  • Douglas – 20% Rabatt auf alles, 20% Rabatt auf alles, automatischer Abzug
  • Dress-for-less – 50% Rabatt auf alles
  • Edited – 20% Rabatt auf alles via App
  • Flaconi – das 4. Produkt im Warenkorb gratis, gültig mit dem Code: MNL-VIER
  • Guess – 20% Rabatt auf alles, gültig mit dem Code: PREBLACK16
  • H&M – 20% Rabatt auf alles, gültig mit dem Code: 4494
  • Hunkemöller – 20% Rabatt
  • Kiko – 3 Produkte gratis (die günstigsten) beim Kauf von 3 Produkten
  • Liebeskind Berlin – 20% Rabatt für Card Kunden
  • Lookfantastic – mit dem Code CYBERLF 20-22% auf Produkte
  • Mango – 20% Rabatt auf alles, gültig mit dem Code: BLACK
  • Mango Outlet – 65% Rabatt auf alles, kein Code notwendig
  • Nike – 30% Rabatt auf den gesamten Sale, gültig mit Code: XMAS16
  • Orsay – 20% Rabatt auf alles, gültig mit Code: 90291
  • Pimkie – 30% Rabatt auf die neue Kollektion
  • Promod – 20% auf die gesamte nichtreduzierte Kollektion ab einem Kauf von 2 Artikeln
  • Pull & Bear – 20% Rabatt auf alles + gratis Versand
  • Puma – 30% Rabatt auf alles
  • The Body Shop – 40% Rabatt auf alles, gültig mit Code: BLACK40
  • Urban Outfitters – 50% Rabatt auf ausgewählte Produkte , kein Code notwendig
  • Topman – bis zu 50% Rabatt auf ausgwählte Teile, kein Code notwendig
  • Topshop – bis zu 50% Rabatt auf ausgewählte Teile + gratis Versand
  • Zalando – 20% Rabatt auf ausgewählte Teile
  • Zara – 20% Rabatt auf einzelne Artikel, gültig mit dem Code: BLACKFRIDAY2016

Viel Spaß beim shoppen!

BeYu “Be Vintage” LE

Ende August wurde ich von BeYu nach Berlin eingeladen, um ihre neue Vintage Makeup Kollektion vorgestellt zu bekommen.  Ganz unter dem Motto “Be Vintage” hat sich BeYu einige coole Sachen für uns Blogger einfallen lassen. In einer sehr passenden Location in einem Berliner Hinterhof, war alles auf die Stilrichtung “Vintage” abgestimmt. Vom Interior bis hin zur Dekoration.

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde wurden uns alle Produkte von einem professionellen Make-up Artist vorgestellt und erklärt. Dabei diente Janina Uhse als wunderschönes Modell. Der Make-Up Artist hat sich wirklich super viel Zeit für uns genommen und uns erklärt wie man die besten Ergebnisse mit den BeYu-Produkten erzielen kann. Da habe ich für mich auch ein paar Tricks mitnehmen können, die ich natürlich mit euch teilen werde wenn ich sie Zuhause ausprobiert habe. Wir durften natürlich auch selber alles ausgiebig testen und begutachten.

Das war aber noch nicht alles. BeYu hatte für uns noch eine kleine Überraschung parat; Mithilfe einer Stylistin durften wir uns ein Vintage-Outfit, passend zu der neuen Make-Up Kollektion, zusammenstellen. Es wurden zwei lange Kleiderständer in den Raum gebracht, voll mit den schönsten Vintage Klamotten. Die passenden Schuhe und Accessoires gab es natürlich auch. Ich muss gestehen, es viel mir wirklich schwer mich bei all der Auswahl für ein Outfit zu entscheiden. Doch ich habe zum Glück doch noch ein ganz süsses weißes Kleid für mich gefunden. Im Anschluss daran gab es ein kleines Fotoshooting. Das Event wurde außergewöhnlich klein und persönlich gehalten und hat dadurch eine angenehme Atmosphäre bekommen. Wirklich super!

Worauf ich mich auch schon im Vorfeld sehr gefreut habe, abgesehen von den neuen spannenden BeYu-Produkten, war das Gesicht der Kampagne, Schauspielerin Janina Uhse, persönlich kennen zulernen. Wenn Ihr wissen wollt wie das zusammentreffen mit Janina war, dann lest den Blogpost bis zum Ende durch, denn da habe ich noch ein kleines Extra für euch.

Foto 22.08.16, 14 28 25 Foto 22.08.16, 14 24 37

Productreview

Processed with VSCO with a5 presetDas Frontbild-Makeup habe ich fast ausschließlich mit den BeYu  “Be Vintage” Produkten geschminkt.

Ich musste alles natürlich erstmal testen. Überzeugt hat mich am allermeisten der Lipliner. Auch die Lidschatten und den Dip-Eyeliner finde ich super. Gerade die ausgefallene Farbe des Eyeliners verleiht jedem Make-Up das gewisse Extra. Der Aubergine-Ton passt dabei auch noch zu jeder Augenfarbe.

Auch die Lidschattenpalette hat sehr schöne Farbtöne.Ich benutze die drei dunkleren Töne wirklich regelmäßig und bin sehr zufrieden mit der Pigmentierung und der Haltbarkeit.

foto-09-09-16-10-54-48  Processed with VSCO with a5 preset

Kommen wir nun zur der Contouring-Pallette. Ich muss sagen, dass mir das Contourpuder und der Blush wirklich sehr sehr gut gefällt. Sie lassen sich wirklich perfekt auftragen und verblenen.Nur der Highlighter ist mir persönlich etwas zu dezent. Er glitzert nicht so stark wie so viele Highlighter. Also für alle die lieber ein bisschen dezenter highlighten, sind diese Farben aber perfekt.

Processed with VSCO with a5 preset  Processed with VSCO with a5 preset

Die Farben der Lippenstifte aus der Vintage-Kollektion gefallen mir besonders gut. Die etwas dunkleren Beerentöne passen eigentlich zu jedem Hauttyp. Sie lassen sich wunderbar auf den Lippen auftragen und halten auch sehr lange ohne auf den Lippen auszutrocknen. Am Besten sollte man aber einen Lipliner verwenden, was ich auf den Swatch-Bildern nicht gemacht habe.

Processed with VSCO with a5 preset foto-09-09-16-10-52-48

Lipstick no. 182, 174, 142

foto-09-09-16-10-47-58

foto-09-09-16-10-50-34

Weitere Swatches:

foto-09-09-16-10-55-41

   Von Links nach Rechts:

  • BeYu Soft Liner for Lips and more 561
  • BeYu Dip Eyeliner 03
  • BeYu Color Biggie 332

 

 

 

foto-09-09-16-10-57-27

Von Links nach Rechts:

  • Color Swing Eyeshadow 311
  • Color Swing Eyeshadow 324

 

 

 

Verwendete Produkte für den Look:

Processed with VSCO with a5 preset

Skin:    Makeup: Nutri Power Makeup – 20;  Concealer: Catrice Camouflage – Light Beige;  Transparentes Puder – Manhattan; Strobepalette: Contour + Blush

Augen: Augenbrauen: Naked Basics 2 – Cover + Primal; Augen: Lidschattenpalette Be Vintage – Beige (bewegliches augenlid); Weinrot; (Lidfalte); Monolidschatten Braun (Lidfalte), Dip Eyeliner in Aubergine; Wimpern: Ardell – Wispies – Duo Kleber

Lippen:

Lipstick no. 142

 

Smartbond Hair Treatment von L’Oréal Professionnel

An diesem Tag war ich im Auftrag von L’Oréal Professionnel unterwegs und dieser begann ganz entspannt in einem Essanelle Haarsalon. Hier wurde ich morgens schon von dem freundlichen Team begrüßt und zusammen überlegten wir uns, wie wir meine Haare am besten auffrischen. Wir entschieden uns für eine Farbauffrischung durch Abmattierung meiner Haarfarbe, d.h. der Gelbstich, der mit der Zeit durch die Blondierung kommt, sollte rausgenommen werden. Zu mir persönlich passen kühlere Haarfarben generell einfach besser.

Kleiner Tipp: wenn ihr Zuhause gegen den einkehrenden Gelbstich etwas tun möchtet, dann wascht eure Haare alle paar Haarwäschen mit einem Silbershampoo.

Zudem hatte ich von meinem Friseurbesuch der letzten Woche kantige Übergänge, die wir nun weicher machen wollten.

Die Farbauffrischung wurde mit der neuen Produktreihe von L’Oréal Professionnel “SMARTBOND” durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein drei Phasen System. Während die ersten beiden beim Friseurbesuch eingesetzt werden, ist die dritte Phase für Zuhause gedacht. Die Smartbond Produkte sollen das Haar beim Färbevorgang schützen und kräftigen.

Dieses System erinnerte mich zunächst sehr stark an das System von Olaplex, welches vor kurzem in Deutschland große Wellen geschlagen hat. Dabei soll Smartbond von L’Oréal Professionnel quasi eine Erweiterung und Verbesserung dieses Systems sein. Zum einen enthält es zusätzliche bessere Wirkstoffe für das Haar (z.B. Cicamide) und zum anderen hat Smartbond für den Friseur den Vorteil, dass das Farbergebnis nicht beeinflusst wird. Also während der Friseur in der Vergangenheit die Farbmischung anders abschätzen musste, wenn Olaplex zugefügt wurde, kann er mit Smartbond die Farbe ganz normal anmischen. Dies lindert dadurch deutlich das Risiko einer falschen Farbzusammensetzung.

Ich habe mich in dem Studio jedenfalls unglaublich gut aufgehoben gefühlt. Meine Komplettbehandlung dauerte zwischen 3 bis 4 Stunden und beinhaltete eine tolle Kopfmassage – Ich LIEBE Kopfmassagen 🙂 – und meine Strähnchen wurden frei Hand in die Haare eingezogen und leicht „verrieben“, um ein natürlicheres Ergebnis zu erzielen. Als meine Haare geföhnt und zuletzt gestylt wurden, war ich wirklich sehr begeistert von dem Ergebnis.

Die Farbe ist wirklich perfekt geworden – mein Blond ist wieder schön kühl, so wie ich es am liebsten mag. Außerdem sahen meine Haare super gepflegt und gesund aus und fühlen sich immernoch genauso an. Trotz der Pflege war das Stylen meiner Haare kein Problem und das Styling hielt auch problemlos bis zur späten Stunde.

Ich freue mich als eine der ersten in Deutschland die Möglichkeit erhalten zu haben, die Smartbond Produkte von L’Oréal Professionnel zu testen. Diese werden dann ca. ab Juli 2016 vorerst nur in den Essanelle Studios in Deutschland angeboten.
Aber in naher Zukunft wird Smartbond auch in allen anderen L’Oréal Professionnel Salons erhältlich sein.

Hier eine Verlinkung zum Salonfinder der Essanelle Studios:

http://essanelle.de/salonfinder/

Wenn ihr also zu den Menschen gehört, die ihre Haare regelmäßig durch Färben und Blondieren strapazieren, dann solltet ihr wirklich darauf achten mit welchen Produkten dabei gearbeitet wird!

Meines Erachtens sind eine gute Haarkur, ein gutes Haaröl und ein guter Friseur (mit guten Produkten) das A und O für gesund aussehendes, gefärbtes Haar!

Processed with VSCOcam with a5 preset

Hier noch ein paar kleine Eindrücke:

Die Smartbond Farbauffrischung wurde mir im Rahmen einer Kooperation mit L’Oréal Professionnel ermöglicht.

Vielen Dank dafür!

Aussie Miracle Repair Collection Review

Vor wenigen Wochen wurde mir von Aussie die Serie Miracle Repair zugeschickt und ich durfte fleißig testen. Das hat mir von der Zeit her super gepasst, denn meine Haare sind von dem regelmäßigen Färben und Blondieren ziemlich geschädigt. Während meine Kopfhaut ziemlich irritiert von trocken auf fettig schwankt, sind meine Spitzen meist strohig und splissig gewesen. Mir ist bewusst, dass man bereits geschädigtes Haar nicht komplett erneuern kann. Aber bis zu meinem nächsten Friseurtermin sollten die Haare zumindest nicht trocken und kaputt aussehen. Also hatte ich die perfekte Basis zum Testen dieser Reihe.

Luana_Aussie

Schon als ich den Karton mit den Produkten geöffnet habe, kam mir ein toller und sehr intensiver Geruch entgegen. Wenn man die Haare mit den Produkten wäscht, riechen die Haare schön, aber nicht penetrant. Ich habe bis auf den Conditioner alle Produkte regelmäßig getestet. Conditioner benutze ich ehrlich gesagt generell nie. Ich wasche meine Haare ca. alle 2-4 Tage. Ich habe ein ganz bisschen Shampoo für empfindliche Handtuch Kopfhaut benutzt und dieses auf meiner Kopfhaut einmassiert. Für den Rest der Haare habe ich das Aussie Repair Miracle Shampoo benutzt. Nach dem Auswaschen, habe ich direkt die Repair Miracle Intensivkur nur in die Spitzen einmassiert und etwas einwirken lassen. Währenddessen peele ich z.B. meine Haut. Ich wringe dann nach dem Auswaschen der Kur meine Haare mit der Hand aus und wickle sie dann erstmal in ein Handtuch und mache mich nebenher fertig. Nach ca. 15-30 Minuten sind Teile meiner Haare immer noch nass und daher föhne ich den Rest nochmal trocken.

'Aussie Mircale Oil

 

Luana Potrait

 

Meine Haare haben sich schon viel weicher und gesunder angefühlt. Zum Abschluss nehme ich nochmals einige Pumpstöße des 3 Miracle Oil und massiere es etwas in die Haarspitzen ein. Das Haaröl habe ich je nach Bedarf auch an den Tagen, an denen ich meine Haare nicht gewaschen habe, in die Spitzen geknetet. Da meine Kopfhaut wie erwähnt zum Fetten neigt, ist das Trockenshampoo wirklich super, um die Haare etwas aufzufrischen. Aber man kann es auch super direkt nach dem Waschen der Haare nutzen, um ein schönes Volumen in die Haare zu zaubern

Der Look:

Mein Outfit wurde mir passend zur Jahreszeit mit dem Thema Festival von AboutYou bereit gestellt. Ich habe mir daher sommerliche Teile im leichten Hippielook ausgesucht – mit Fransen und Blumenmuster. Dieser Stil ist für mich zwar Stil üblich, aber gefällt mir total gut. Passend dazu habe ich mir leichte Wellen in die Haare gemacht. Wie ich diese gestylt habe, könnt ihr hier sehen.

Die Links zum Outfit habe ich euch hier aufgelistet:

Top: http://www.aboutyou.de/p/khujo/top-lamira-2236847

Shorts: http://www.aboutyou.de/p/glamorous/jeansshorts-mit-stickerei-2256370

Boots: http://www.aboutyou.de/p/pieces/ohrringe-mit-feder-applikation-2254305

Fazit:

Ich hätte wirklich nicht erwartet, so eine Veränderung meiner Haare zu sehen. Es ist ja nicht so, dass ich bisher nicht schon viele Repair Shampoos anderer Marken getestet habe, aber ich war tatsächlich selten so zufrieden mit dem Ergebnis meiner Haare. Meine Haare sind richtig weich und fühlen sich sehr gesund an. Auch den Spliss an den Spitzen und die Trockenheit sind nicht sichtbar bzw. treten höchstens nach einigen Tagen des Nicht-waschens ein. Mit dem Öl ist aber immer schnelle Abhilfe geschaffen. Auf der anderen Seite wirken die Haare trotzdem nicht erschwerend und lassen sich weiterhin gut stylen – auch mit Hitze. So konnte ich die sommerlichen Wellen für den Festivallook easy in die Haare zaubern, welcher zudem auch lange gut sitzt.

Ich würde so weit gehen zu sagen, dass sich meine Haare das letzte mal so gut angefühlt haben, als ich eine Olaplex Kur beim Friseur für 25€ habe machen lassen. Daher kann ich die Produkte dieser Reihe mit gutem Gewissen empfehlen. Wenn ihr also auf dem nächsten Festival unterwegs seid, denkt daran, dass die Aussie Produkte eure Haare bestens vorbereiten werden und auch während der Feier auch gesunde Frische zaubert 😉

Vielen Dank an dieser Stelle an Aussie, dass ich diese tolle Produktreihe testen durfte und an AboutYou, für das Stellen der schönen Sommerklamotten.

Eure Luana 

Mehr Festival-Inspiration findet ihr hier: http://ow.ly/XBu5301Nxfd

Und weitere tolle Styling-Tipps gibt‘s hier: Aussie YouTube Channel

Dieser Beitrag wird von Aussie Hair und ABOUT YOU unterstützt.

Aussie Products

Mein erstes YouTube-Video

Mädels, mein erstes offizielles Youtube-Video ist hochgeladen. Ich zeige euch wie ich meine Haare meistens style. Schaut vorbei und hinterlasst mir ein Feedback! Ich freue mich sehr!

Bisher geht es (nur) um Beauty, aber ich plane noch einiges anderes 🙂

365 days of summer – with Sunspa

So meine Lieben, hier kommt quasi die Fortsetzung meines letzten Selbstbräuner-berichts über das Sunspa Spray Can in a Tan. Dass ich den Sunspa Selbstbräuner liebe und regelmäßig verwende, habe ich ja schon einige Male erwähnt. Dabei sehe ich die Sprühfunktion dieses Bräuners, die ich persönlich auch bei keiner anderen Marke so kenne, als absoluten Vorteil.

Allerdings kann das Spray natürlich auch einen Nachteil haben: Wenn man keine Duschkabine hat, könnte man sich dadurch nicht nur den Körper, sondern auch den Fußboden einsprühen.. wäre natürlich unpraktisch.

Also… hat uns Sunspa erhört und einen BräunungsSCHAUM und eine LOTION auf den Markt gebracht. Ich hab natürlich sofort brav getestet 😉

Anhang 2

Die Vorbereitung

Wie ihr euch für die Bräunung vorbereitet, habe ich bereits mal erfasst und findet ihr hier.

Für die Bräunung mit Schaum oder Lotion ist ein guter Handschuh das A und O. Ich hatte mal einen schlechten Handschuh von Amazon und seitdem kann ich sagen: wenn man keinen gute Auftragsmöglichkeit hat, ist es egal wie gut der Selbstbräuner ist – es bringt nichts. Der Handschuh von Sunspa ist jedenfalls das richtige Material und damit super zum auftragen. Ihr bekommt diesen direkt in ihrem Shop.

Am Besten teilt ihr hier quasi die Partien auf. Also schaumt NICHT gleich den ganzen Körper ein, sondern immer nur ein Teil zb. Schaum auf den Unterarm – dann einmassieren, dann Schaum auf den Oberarm – dann einmassieren, usw.

 

Die LotionAnhang 3

Während der Schaum als direkter Ersatz zum Spray gilt, ist die Lotion quasi die Light Version und bräunt langsam und nach mehreren Anwendungen. Das ist super für die dunklen Tage, wo man nicht direkt die Karibikbräune braucht, um sich wohl zu fühlen. Außerdem ist es eine super Möglichkeit den Einstieg in die Selbstbräunerwelt zu wagen.

Die Textur ist wie eine klassische braune Bodylotion .. etwas wie Schokosoße.

 

Der Schaum

Ich selbst habe direkt zum dunklen Schaum gegriffen und fand es super interessant, dass die Verpackung wie eine Haarschaumdose aussieht. Und genauso sieht dann auch die Textur des Produktes aus – brauAnhang 5ner Schaum der sich aufbläht.

Nach dem Auftragen ist man direkt schon gebräunt, auch wenn es sich dabei noch nicht um den Selbstbräuner an sich handelt. Ich liebe es trotzdem sofort gebräunt zu sein und trage auch gerne den Selbstbräuner morgens auf. Man sollte dann evtl. auf zu helle Kleidung verzichten, aber die Farbe lässt sich auch aus den Klamotten ganz leicht rauswaschen. Ich persönlich setze zu 99% nur noch auf Produkte die direkt Farbe enthalten. Dadurch kann man sich sehr sehr oft eine böse Überraschung ersparen, wenn der Bräuner dann doch nicht alle Stellen erreicht hatte wie gedacht.

 

Die Produkte riechen beide sehr angenehm und beide enthalten die pflegenden Stoffe Acai und ArganÖl. Beide Produkte sind in ihrer Farbe intensiver und haben dadurch eine längere Haltbarkeit (4-6 Tage).

Fazit: Sunspa gehört aufjedenfall zu meiner liebsten Selbstbräunermarke. Ich selbst kombiniere gerne verschiedene Selbstbräuner je nach Bedarf. Ich nutze gerne Schaum, um dunkle Bräune zu zaubern und finde das Spray super um die Bräune über die Tage länger haltbar zu machen bzw, die Bräune wieder leicht aufzufrischen.Gleiches mit der Lotion, die eine Bräune Schrittweise aufbaut. Mit dem Handschuh ist der Schaum super easy aufzutragen.

Ihr könnt weitere Informationen, sowie die Produkte online hier erhalten: www.luxsupply.de

Ich freue mich total, dass ich euch einen Gutscheincode anbieten darf, mit dem ihr

bis zum 17.04 15% Rabatt auf eure Bestellung bekommt „Luana15“!

 

 

Ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen und konnte euch ggf. eine kleine Entscheidungshilfe geben. Habt einen wunderschönen Tag! <3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

All about Lashes

Ich liebe Wimpern einfach.

Für mich sind sie mit der wichtigste Teil meines Make ups! Ich selbst mag es gerne auch etwas dramatischer als manch anderer, sogar für den Allltag. Da mir meine natürlichen Wimpern nicht ganz ausreichen, habe ich bereits alle Möglichkeiten der Verlängerung und Verdichtung bereits getestet. Meine natürlichen Wimpern sind zwar nicht unbedingt kurz, aber sehr gerade ohne Schwung und nicht sehr dicht.

Bisher..

Also habe ich zunächst die Wimpernwelle ausprobiert, bei der die Wimpern wie bei einer Dauerwelle nach oben gebogen werden.Wimpernwelle st für diejenigen geeignet, die nur einen Schwung in den Wimpern haben wollen. Der Schwung hat mir super gefallen aber länger und dichter wurden die Wimpern nicht und beim Rauswachsen „wächst auch der Schwung quasi mit nach vorne“ Also habe ich es auch mit diesen 2-Phasen Mascaras probiert, bei denen man quasi Wimpernhärchen zum Verlängern über seine eigenen schminkt. Auch diese funktionieren tatsächlich etwas, aber mir persönlich hat das Ergebnis noch nicht gereicht. Das gleiche mit dem Wimpernserum von Revitalash, welches im übrigen besser als das von m2 lashes sein soll: Meine Wimpern wurden tatsächlich länger, aber Volumen konnte es mir leider auch nicht zaubern.

Nun.. Klebewimpern

Letztendlich habe ich mich langfristig für Wimpernbändchen, die ich täglich selbst klebe entschieden. Mir gefällt total, dass ich in Form und Länge täglich variieren kann. Aber natürlich gehört zum richtigen Anbringen eine gute Portion Übung, wenn es gut aussehen soll. Wer mit dem Anbringen noch nicht ganz so vertraut ist, der könnte viel Zeit damit verbringen die Wimpern ordentlich zu befestigen. Ich selbst habe zwar kein Problem damit, Wimpern morgens schnell aufzukleben. Jedoch besonders in Urlauben hätte ich gerne eine beständigere Alternative. Dort hab ich keine Lust auf viel schminken und wenn es sehr heiß ist, habe ich das Gefühl, dass der Wimpernkleber Dämpfe abgibt, die mein Auge tränen lassen. Bin ich die Einzige, der es so geht? Dass die natürlichen Wimpern unter dem täglichen Geklebe auch leiden, kann man natürlich nicht abstreiten. Meine Wimpern sind schon kürzer geworden, wie man unten auf dem Vorherbild gut sieht. Aber ich nehme das in Kauf.

Seit kurzem.. Wimpernextensions

Vor wenigen Wochen habe ich mich jedenfalls spontan dazu entschieden Wimpernextensions auszuprobieren, obwohl ich schonmal vor ca. 7 Jahren welche hatte, mit denen ich nicht zufrieden war. Diesmal bin ich aber zu dem Studio Beauty In, bei dem sich auch Farina von Novalanalove die Wimpern machen lässt. Ich hatte es ehrlich gesagt selbst nicht so geglaubt, aber es macht einen großen Unterschied Wo man es macht! Denn es ist super wichtig, dass die Wimpern von Beginn an ordentlich befestigt werden. Jedes einzelne künstliche Haar wird nur auf eine einzige eigene Wimper geklebt. Abgesehen davon, dass es dadurch auch viel schöner und natürlicher aussieht, werden die eigenen Wimpern nicht so schwer beschädigt, da sie quasi nicht aneinander festgeklebt werden. Ich habe großen Respekt vor den Damen die stundenlang eine ruhige Hand bewahren und einem eine Wimper nach der anderen aufkleben. Für einen selbst ist es dagegen ziemlich gemütlich, man liegt unter einer warmen Decke mit Nackenkissen und merkt kaum, dass an den Augen gearbeitet wird. Ich habe dadurch über die Hälfte der Zeit verschlafen. Die ganze Prozedur dauert je nach Intensität 1-2h. Und als ich meine Augen öffnen durfte und in der Spiegel sah, war ich schwer begeistert. Das Ergebnis war nicht vergleichbar mit meiner ersten Wimpernverlängerung, sondern viel besser – ich liebe sie! Ich habe die Wimpern jetzt seit 7 Tagen und behandel sie wie ich sie behandeln soll: keine ölhaltigen Produkte, vorsichtige aber trotzdem tägliche Reinigung. Und meine Wimpern sehen noch so aus wie vor einer Woche. Unten seht ihr ein vorher nachher Bild mit den Extensions.

Fazit: Ich bin wirklich super begeistert von dem Ergebnis. Leider ist das Studio mit 3h Entfernung doch zu weit von mir entfernt, um jeden Monat dorthin zu fahren. Aber vielleicht finde ich tatsächlich nochmal eine gute Alternative in meiner Nähe. Und wenn nicht, dann werde ich zumindest vor Urlauben auf Wimpernextensions setzen und dazwischen wieder auf meine Wimpernbändchen zurück greifen.

Anhang 2

(Nach – und Vor der Behandlung mit Wimpernextensions)

Kleiner Pflegetipp für eure natürlichen Wimpern: eine günstige Variante zur Pflege der natürlichen Wimpern (oder auch für Augenbrauen und Haaren) ist Rizinusöl. Es soll, die Haare so sehr pflegenn, dass diese länger und auch dichter werden. Viele Mädels schwören darauf. Ich selbst nehme das Öl leider zu unregelmäßig um Ergenbnisse zu sehen, aber da es schon für wenige Euros zu ergattern ist, könnte es sich lohnen, es auszuprobieren.

Anhang 1

Selbstbräuner Testreihe – SUNSPA Tan in a Can

Ihr fragt mich so häufig nach meinem Selbstbräuner. Aber ich kann euch meistens keine einheitliche Antwort geben, da ich viele verscheidene Möglichkeiten benutze. Ich bin ein großer Spraytanning Fan, aber dies ist im Studio die teuerste Variante und Zuhause die Komplizierteste und dazu unflexibel für den Urlaub. Daher weiche ich sehr häufig auf normale Selbstbräuner aus und zeige euch in dieser Reihe meine Liebsten mit ihren Vor- und Nachteilen!


Heute erzähl ich euch etwas zu dem SunSpa – Tan in a Can in den Farben Fitness und Chocolate. Diesen habe ich euch schon mal auf Instagram gepostet, da ich so begeistert war. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur die Farbe “Fitness” getestet. Jetzt habe ich auch die Farbe “Chocolate” getestet.

Vorbereitung:

Die Haut muss bei mir bei diesem Bräuner nicht zu feucht sein, da das Spray selbst auch schon eine feuchte Konsistenz besitzt und daher die Farbe verschmieren könnte. Also reicht es bei mir aus, eine ganz normale Creme zu benutzen und diese an allen trockenen Stellen wie Ellenbogen, Knie, Hand- und Fußgelenke (und ggf. Füße und Hände etwas) einzureiben. Wenn man Wert auf schön gebräunte Beine legt, ist es einfacher, wenn die Beine enthaart sind. Die Haut sollte auch relativ gleichmäßig sein, d.h. das letzte Peeling sollte nicht zu lange her sein und eventuelle Selbstbräunerreste sind am Besten vorher entfernt worden.

Auftrag:

Und dann kann es auch schon losgehen. Ihr stellt euch am Besten in die Dusche, schüttelt einmal kurz die Flasche und tragt dann das Spray in einem Abstand von ca. 20-30 cm auf. Je näher ihr kommt, desto intensiver und punkteller wird der Farbton. Wenn ihr weiter weg geht, ist der Sprühradius größer und farblich etwas schwächer. Es bedarf an etwas Feingefühl, aber mit etwas Übung hat man den Dreh schnell raus und kann die Farbe ziemlich einfach verteilen. Für den Rücken könnt ihr auch eine Person dazu holen. Ich selbst trage alles allein auf und verrenke mich dabei immer ein bisschen nach rechts und links und über Kopf und damit klappt es auch ganz gut. Es kann passieren, dass das Spray sich leicht in tropfenform auf die Haare am Körper legt, z.B. wenn die Beine unrasiert sind, dann nehme ich auch manchmal einfach ein Wattepad und gehe ganz ganz leicht nochmal über die Beine – kein Reiben!

Fazit:

  • Ich finde super, dass dieser Bräuner in Sprayform ist. Das bedeutet nämlich einen viel schnelleren Auftrag, als z.B. bei Creme oder Schaum.
  • Außerdem enthält das Spray getönte Farbe. Dadurch erkennt man an welchen Stellen schon auf die Haut gesprüht wurde und der Auftrag wird dadurch erleichtert.
  • Damit ist dieser Selbstbräuner der Einzige den ich kenne, der die Sprayfunktion und den integrierten Farbton miteinander kombiniert.
  • Diese Kombination sorgt dafür, dass dieser Bräuner am ähnlichsten zum maschinellen Spraytan ist. Das ist für mich persönlich für den Urlaub besonders perfekt.
  • Auch wenn ich beim Geruch generell nicht ganz so empfindlich bin, würde ich behaupten, dass hier der Geruch ziemlich dezent ist.

Produktinformationen:

Wo zu kaufen? Ihr könnt das Selbstbräunerspray auf der Seite www.luxsupply.de kaufen.

Inhatsmenge? Je nachdem wie stark man sich einsprüht, sollte eine Dose für 2-5 Anwendungen reichen. Die Bräune hält ca. 3-5 Tage.

Preis?  Eine Dose geht preislich bei 23,99€ los. Man kann beim Kauf Geld einsparen, indem man in Sets einkauft. Wenn man das Ganze runter rechnet kostet eine Anwendung zwischen 4€ und 7€ und somit immer noch billiger als z.B. das schädliche Solarium. (Und als ehemalige Solariumgängerin  würde ich behaupten, dass die Bräune dazu noch schöner und intensiver ist.)

 

Anhang 3 Anhang 1

Selbstbräuner: Die Taktik ist wichtig – Übung macht den Meister
Der Erfolg mit einem Selbstbräuner hängt von der Taktik ab! Mit Sorgfalt und Gründlichkeit ist das Risiko für ein Fiasko minimiert. Hektik empfiehlt sich nicht bei der Anwendung eines Selbstbräuners. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen sind hier ein Paar Hinweise:
1. Trockene Haut nimmt die Farbe anders an als zarte, durchfeuchtete Haut deshalb ist es am besten ein Peeling anzuwenden an dem Bereich der mit Selbstbräuner behandelt werden soll. Beachten Sie besonders die trockene Stellen wie z.B. Füße, Hände und Ellbogen.
2. Es empfiehlt sich die Beine vor Gebrauch zu rasieren, sodass die Farbe nicht an Stoppeln hängenbleibt.
3. Nach dem Baden/Duschen die Haut gründlich abtrocknen und ca.10 min. Abwarten bis zur Anwendung des Sprays. Gebrauchen Sie keine Bodylotion oder Öl vor dem Gebrauch des Selbstbräuner Sprays.
4. Jetzt kann es losgehen! Die Innenseiten von Armen, Füßen, der Knie, der Ellbogen und der Handrücken kommen als letztes dran – so können die Reste dorthin, die eventuell beim oberflächlichen Ansprühen entstehen, verteilt werden.
5. Nach dem Aufsprühen warten Sie min.10-15 Min. ab bis Sie sich anziehen. Danach die Hände gut waschen. Wenn Sie abends das Spray benutzen, dann ziehen Sie ein altes T-Shirt an, wenn Sie ins Bett gehen oder legen Sie ein Handtuch unter. Denken Sie daran, dass bei Sunspa Proukte 6-9 Std. vergehen müssen bis man erneut duscht, damit die Farbe einwirken kann.
6. Nach dem Gebrauch von Selbstbräuner bitte nicht zu fest abtrocknen und einmal täglich Feuchtigkeitscreme verwenden, so dass die Farbe 3-5 Tage anhält.

Was haltet ihr von dieser Reihe? Habe ich alle eure Fragen beantwortet und was kann ich noch ändern und verbessern? Lasst es mich in den Kommentaren wissen. :-*

What’s on my face #1

Hey, also keine Ahnung ob euch sowas gefällt, aber da ich häufiger nach meinen Make up Produkten gefragt werde, dachte ich mir, das hier könnte praktisch sein. Lasst es mich gerne wissen! 🙂

Gesicht: Astor Skin Match Foundation, Bahama Mama Bronzer zum Konturieren, Terra del Sol zum Teint aufwärmen, Blush: Mac Warm Soul

Augen: Essence Eyeliner, Wimpern Ardell Demi Wispies Black, Duo Kleber, Mascara Essence I love Extreme

Lippen: Soft Berry – Essence Lipliner

Augenbrauen: Meine Augenbrauen definiere ich leicht mit einem Lidschatten. Ich benutze dafür die Farbe Primal aus der Naked 2 Basics

 

Absolute Empfehlung hier sind für mich der Lipliner, der für mich mit unter 1€ in jeden Schminktisch gehört. Diesen Lipliner zähle ich zu meinen absoluten Favoriten. Außerdem kann ich diese Wimpern absolut empfehlen. Mir gefällt total der Schwung in Kombination mit dem natürlichen aber nicht zu dezenten Look!

Lush essentials

Zur Fashionweek in Berlin, konnte ich ein goodie bag bei Lush abstauben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich vorher nie die Produkte von Lush getestet habe, da da es bei uns in der Nähe leider kein Lush store gibt. Aber die Mitarbeiter von Lush haben mir auch gleich noch etwas zu all den Produkten erzählt und ich hätte nicht gedacht, was alles hinter den Produkten steht und auf was die Marke alles Wert legt.

So wird auf viele Grundsätze großen Wert gelegt, die die Umwelt, Inhalststoffe und Ethik betreffen. Wenn man sich den Hintergund der Produkte mal durchliest, find ich, hat man das Gefühl man tut etwas Gutes, wenn man auf Lushrpodukte zurückgreift.

In meinem goodie bag befanden sich folgende Produkte: Trockenshampoo, Shampooseife, Lippenpeeling und Deopuder. Jetzt nach einigen Wochen des Testens, möchte ich euch gern von meinen Erfahrungen berichten.


Besonders gefallen hat mir das Lippenpeeling. Auch wenn ich zum Glück nicht zu trockene Lippen habe, passiert es mir auch häufiger, dass ich auf meinen Lippen unschöne Hautreste und Hautschüppchen finde. Ich trage am allerliebsten Nudefarbende Lippenstifte und besonders dann können Hautfetzen super unschön aussehen. Früher habe ich dafür eine weiche Zahnbürste genommen und mir die Lippen sanft abgeschrubbt. Aber mir persönlich gefällt die Peeling-Variante doch viel besser – abgesehen davon, dass das Peeling auch noch super schmeckt und ruhigen Gewissens abgeleckt werden kann. Ich benutze das Peeling immer nach Bedarf so ein bis zweimal die Woche.  Einfach mit dem Finger auf die Lippen auftragen und sanft einreiben – kurz einwirken lassen – dann ablecken oder abwischen. Danach sind die Lippen ganz gepflegt und zart.


Außerdem überrascht  hat mich die Shampooseife. Ja, das was ich hier auf dem Foto sieht, ist ein Shampoo! Es sieht aus wie Seife und wird auch genauso angewendet. Das trockene Seifenstück wird einfach auf den nassen Haaren gerieben und beginnt dann ziemlich schnell damit, die Haare aufzuschäumen.

Es gibt verschiedene Texturenzusammensetzungen für verschiedene Haarstrukturen und Anforderungen. Ich habe mich für eine Zusammensetzung aus Meersalz und Algen entschieden. Das sorgt für Volumen und wirkt schnell fettenden Haaren entgegen.

Ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen mit silikonfreien Haarprodukten gemacht habe. Ich fand danach, sahen meine Haare immer so fad aus, dass ich die Produkte nicht weiter verwenden wollte. Daher hat es mich bei diesem Produkt besonders überrascht, dass die Haare sehr frisch und gepflegt nach der Anwendung aussahen, obwohl keine Silikone enthalten sind. da kein Parfüm enthalten ist, hat das Produkt keinen außergewöhnlichen Geruch. Ein kleiner Nachteil ist leider noch die Lagerung des Produktes. Wenn man keinen Seifenspender in der Dusche hat, kann es etwas kompliziert sein, das Produkt immer außerhalb der Dusche zu lagern. Ich lager die Seife in einer kleinen Plastikverpackung.

Alles in allem bin ich aber mit dem Shampoo sehr zufrieden und nutze es immer wieder in Abwechslung mit meinen anderen Haarprodukten, wenn ich das Bedürfnis habe meinen Haaren was Gutes zu tun. Ich bevorzuge es aber besonders für Reisen, da es nur ein kleines Seifenstück ist und überhaupt kein Gewicht wegnimmt im Gegensatz zu meinen großen Shampooverpackungen.

Übrigens: Wusstet ihr, dass Konservierungsstoffe nur notwendig sind, wenn Kosmetikprodukte im flüssigen Zustand sind? Somit wurden bei diesen Produkten keine Konservierungsstoffe benötigt und die Produkte haben trotzdem eine längere Haltbarkeit.

Zuletzt mein geliebtes Trockenshampoo. Generell benutze ich sehr gerne Trockenshampoo, da ich ungern meine Haare jeden Tag waschen möchte und bei mir in der Regel am dritten Tag die Haare langsam anfangen ungepflegt auszusehen. Früher habe ich Babypuder verwendet. Dann habe ich häufig klassische Trockenshampoo-Sprays genutzt. Diese gehen aber ganz schön schnell alle. Aktuell nutze ich dieses Puder und hab damit eine ganz gute Kombination gefunden.

Bei dem Deopuder muss ich ehrlich gesagt sagen, dass ich es noch nicht allzu sehr genutzt habe und daher keine große Meinung dazu habe.

Aber es  interessiert mich sehr, ob ihr auch Lushprodukte habt und ob ihr damit zufrieden seid und welche Ihr empfehlen würdet.

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Tag,

eure Luana

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen